Home > Aktuelles > Frühjahrsmarkt 2003 - April, April, der macht was er will (16.04.2003)

16.04.2003
Frühjahrsmarkt 2003 - April, April, der macht was er will
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (30 kB - 550x699 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (34 kB - 550x323 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (35 kB - 550x309 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (58 kB - 550x624 Pixel)
Unter diesem Motto könnte man meinen, hätte der Frühjahrsmarkt am Donnerstag, 10. April auf dem Marktplatz und in der Bahnhofstraße gestanden. Wer zu den Besuchern gezählt hat, war an einem warmen Mantel und einer Tasse Glühwein oder Tee sicher froh - um länger zu verweilen musste man besonders wetterfest sein und eine robuste Gesundheit besitzen. Denn am Nachmittag begann es ausgiebig zu schneien. Markthändler, die bis zum Schluss ausgeharrt hatten und ihre Stände erst gegen 18.00 Uhr abbauten, mussten eine - wenn auch dünne - Schneedecke von ihren Ständen beseitigen. Bedauerlich, wenn man das Wetter wenige Tage zuvor oder nach dem Markt sich nochmals ins Gedächtnis ruft und sich der frühlingshaften Temperaturen erinnert.
Dennoch bleibt zu vermerken, dass der Frühjahrsmarkt in diesem Jahr die planerischen Grenzen gesprengt hat. So viel Marktbeschicker wie nie zuvor haben die Bahnhofstraße und den Marktplatz - leider auch ohne Genehmigung der Gemeindeverwaltung - mit ihren Ständen in Anspruch genommen.
Gegen die illegale Beschickung musste dann auch gleich zu Beginn mit Unterstützung der Polizei vorgegangen werden. Die Stände, insgesamt über 90, waren über den gesamten Marktplatz ab der Oberen Halde verteilt und standen bis zum Friedhofsparkplatz in der Bahnhofstraße.Sichere Anlaufstelle bei der Kälte vergangenen Donnerstag war der Stand des Gesangvereins Weil im Schönbuch, der mit seinen selbstgebackenen Kuchen und den warmen Getränken die Besucher versorgt hat.
Die Weilemerinnen und Weilemer selbst konnten sich von der Qualität der Kuchen bereits am Mittwoch überzeugen - denn vom Backhaus aus zog ein angenehmer Duft über den Marktplatz.
Vom Kindergartengrüpple wurde wieder ein Kasperle aufgeführt, das eine Vielzahl von jungen Marktbesuchern mit ihren Eltern in den Bürgersaal des Rathauses gelockt hatte. Zur Überraschung mancher musste die versprochene Zugfahrt vor der Bücherei aber ausfallen, denn am Donnerstag stand dort zur Abwechslung einmal ein Kinderkarussell.
 
3403 Zugriffe, zuletzt am 25.03.2017, 06:09:06