Home > Aktuelles > Bilanz und Abrechnung Sommerferienprogramm 2003 (28.10.2003)

28.10.2003
Bilanz und Abrechnung Sommerferienprogramm 2003

Nach Abschluss des Sommerferienprogrammes 2003 informieren wir Sie über den Verlauf:

Einnahme aus Teilnehmergebühren : 1.117,50 € (Mittel im HHPlan: 300,- €)
Ausgabe: 2.003,51 € (Mittel im HHPlan: 2.300,- €)

Zuschuss der Gemeinde 886,01 €  

In o.g. Aufstellung sind die ehrenamtlichen Leistungen der Vereine und Organisationen am Ort nicht berücksichtigt, ebenso sind die Personalaufwendungen der Verwaltung nicht aufgelistet. Ohne das gemeinsame Engagement von Vereinen, Organisationen und Verwaltung wäre ein Sommerferienprogramm nicht möglich. Positiv ist auch die altersmäßige Orientierung der einzelnen Programmpunkte zu werten.

Teilgenommen haben insgesamt 250 Kinder, lediglich 5 Kinder konnten wegen der verspäteten Anmeldung nicht mehr berücksichtigt werden. Das Losverfahren hat sich bei der Zuteilung zu den Veranstaltungen bewährt.

Bei insgesamt 657 vergebenen Plätzen, konnte jedes gemeldete Kind im Schnitt an 2,6 Veranstaltungen teilnehmen. Nach Rückgabe der Anmeldelisten hat sich gezeigt, dass die Zuverlässigkeit der Kinder, an einem Programmpunkt teilzunehmen, besser war als in den vergangenen Jahren, was sicher auf die Erhebung von Teilnahmegebühren zurückzuführen ist.

Einige Programmpunkte waren stark nachgefragt („Brot Backen“: 67 Anmeldungen bei 10 freien Plätzen), während bei anderen Veranstaltungen nicht alle Plätze belegt werden konnten („Radtour“ 3 Anmeldungen bei 10 freien Plätzen). Interesse bei den Kindern fanden solche Veranstaltungen, bei denen Kreativität gefordert wurde - Stichwort „Basteln“ oder die Kinder auf „Entdeckungsreise“ (Urweltmuseum Hauff, Holzmaden) gehen konnten und ihre Umwelt spielerisch erkundet haben.

Die Teilnahmebereitschaft an derartigen Veranstaltungen war trotz dem Ziel, die entstehenden Kosten weitestgehend über das Entgelt (5,- € bis 10,- €) zu decken, so groß, dass alle Plätze belegt werden konnten.

Die starke Inanspruchnahme des Sommerferienprogrammes 2003 zeigt den objektiven Bedarf. Die Einführung von Entgelten für die Teilnahme hat sich nicht nachteilig ausgewirkt. Auch im Jahr 2004 wird grundsätzlich wieder eine Teilnahmegebühr erhoben.

Weil im Schönbuch, den 27.10.2003


B r a n d
Bürgermeister

gez. Böhnel
Ordnungsamt

 
3235 Zugriffe, zuletzt am 23.03.2017, 04:46:35