Home > Aktuelles > Richtfest bei Umbau und Erweiterung der Grundschule und Halle in Breitenstein (13.11.2003)

13.11.2003
Richtfest bei Umbau und Erweiterung der Grundschule und Halle in Breitenstein
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (73 kB - 550x733 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (96 kB - 550x733 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (86 kB - 550x665 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (70 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (77 kB - 550x442 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] (86 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 7 in voller Auflösung anzeigen
[7] (70 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 8 in voller Auflösung anzeigen
[8] (73 kB - 550x413 Pixel)

Unsere „Großen Drei“ sind im Rohbau fertig und auf dem besten Weg, zu einem guten Abschluss gebracht zu werden. Bereits am 4. September konnte beim Sporthallenbau und bei der Schulhauserweiterung in Weil und nun am vergangenen Montag auch beim Schul- und Hallenneubau in Breitenstein Richtfest gefeiert werden.

Bürgermeister Andreas Brand konnte viele Schulkinder und Breitensteiner sowie den SPD-Landtagsabgeordneten Stephan Braun begrüßen. Sein Dank für die Geduld, das Verständnis und die Toleranz während der bisherigen Bauphase galt den Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere den Anliegern. Dank sagte der Bürgermeister auch den Bauleuten, die ihr handwerkliches Geschick und Können eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben. Lob und Anerkennung auch den Architekten Zoll und Hettler und ganz besonders Ortsvorsteher Erich Hahn für seinen tagtäglichen beispielhaften Einsatz auf der Baustelle.

Bürgermeister Brand hob hervor, dass hier in Bildung, Sport und Kultur investiert werde und der Umbau ein äußeres Zeichen der Bedeutung von Schule und Sport sowie eine Vervollständigung und Abrundung der Infrastruktur in Breitenstein sei. Das Projekt sein schon weit fortgeschritten, allerdings würden sich die Arbeiten wegen der Insolvenzanmeldung der Fensterbaufirma der zeit etwas verzögern. „Es besteht aber dennoch Anlass zur Zuversicht, dass wir im Juni des nächsten Jahres fertig sein können,“ sagte Bürgermeister Brand.

Umbau, Renovierung und Erweiterung von Halle und Schule kosten insgesamt 1.318.000 €. Davon kommen 65.000 € aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum und 82.000 € aus der Schulförderung des Landes.

Nach einem Gebet von Pfarrer Götz Krusemarck trug der Zimmermann vom Gebäude herab den Richtspruch vor. Anschließend lud die Gemeinde noch zu einem Vesper ein.

 
3458 Zugriffe, zuletzt am 29.04.2017, 23:04:44