Home > Aktuelles > Außerirdische und „Geistliche“ auf dem Marktplatz (20.02.2004)

20.02.2004
Außerirdische und „Geistliche“ auf dem Marktplatz
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (67 kB - 550x412 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (46 kB - 550x346 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (57 kB - 550x318 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (64 kB - 550x412 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (63 kB - 550x412 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] (54 kB - 550x338 Pixel)

Am Mittwoch vor Fastnacht begegneten die Passanten auf dem Marktplatz seltsamen Gestalten: eine Gruppe von außerirdischen Wesen mit silbernen Helmen und eine ganze Schar schwarz gekleideter Nonnen mit ihrem „geistlichen“ Gefolge marschierten vors Rathaus. Auch Bürgermeister Brand war sehr erstaunt über diese merkwürdigen Gäste!

In Wirklichkeit waren es Kinder, Erzieherinnen und einige Eltern aus den Kindergärten In der Röte und Im Troppel. Zu Fastnacht hatten sie sich wieder neue, phantasievolle Themen ausgedacht und viel gebastelt, genäht und vorbereitet. Nun machten sie einen kleinen Narrenumzug zum Marktplatz, bevor dann später in den Kindergärten Fastnacht gefeiert wurde.

Die Kinder waren begeistert, als die Eltern aus dem Kleinen Sitzungssaal Süßigkeiten für sie herunterregnen ließen. Danach sangen alle gemeinsam „Aram-sam-sam“ und das Lied vom Schwein im Wald – ja, das war ein lustiger Auftakt für die närrische Zeit!

 
3781 Zugriffe, zuletzt am 28.04.2017, 01:51:01