Home > Aktuelles > Weil Trophy IV – die Abenteuertour in den Vogesen (09.09.2004)

09.09.2004
Weil Trophy IV – die Abenteuertour in den Vogesen

Bereits zum 4. Mal fand dieses Jahr in den Sommerferien die Jugendabenteuertour „Weil Trophy“ des Gemeindejugendreferats statt. Mit 14 Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren, der Gemeindejugendreferentin aus Weil, dem Leiter des Jugendhauses Holzgerlingen und einer ehrenamtlichen Betreuerin ging es am 4. August los auf das 9-tägige Abenteuercamp in den Vogesen. Gefüllt war die Zeit mit Aktionen wie einer zweitägigen Wanderung und Übernachtung in einer Höhle, einer zweitägigen Mountainbiketour, Felsklettern und dem Besuch eines Hochseilparcours. Übernachtet wurde in Zelten oder unter freiem Himmel.
Um die Erlebnisse der Weil Trophy näher zu beschreiben, hier einige Zitate der TeilnehmerInnen aus dem Gruppentagebuch:


„Angekommen in Raon l`Etape warten wir auf Timmy, der uns hoffentlich bald abholt.“

Am See: „Als wir erkannten, dass dieser Mann mit seinem Auto im Schlamm feststeckte, erkannten wir unsere Bestimmung: Wir schoben ihn mit unserer letzten Kraft heldenhaft heraus.“

„Gestern Abend hat es angefangen zu regnen. In mein Zelt hat es reingeregnet. Auf unserer Zeltplane haben sich viele Pfützen gebildet. Wir haben es dann notdürftig behoben. Es hat die ganze Nacht geregnet. Um 10:30 sind wir zur Wanderung losgelaufen.“

„Die Höhle war cool, aber man musste sich die ganze Zeit ducken. Wir konnten nicht grillen, weil es die ganze Zeit geregnet hat. Wir haben von Célia Nudelsalat, Gurkensalat, Baguette und Würstchen bekommen. Es gab keine Klos, Duschen und zum Umziehen mussten wir tief in den Wald. Morgens hat es nicht mehr geregnet. Wir sind fast ohne Pause gewandert und haben bei einem Punkt eine hammer Aussicht gehabt.“

„Morgen wird wieder ein anstrengender Tag. Wir gehen Klettern.“

„Hannah und Maren klettern gerade... Die sind gut – verdammt gut.“

„OK, mit Klettern sind wir jetzt fertig. Morgen habe ich bestimmt Unterarmmuskelkater. Um uns herum ist nur Wald. Ich freu mich auf morgen, weil wir mit dem Fahrrad fahren.“

„Beim Kochen ist der Gaskocher explodiert. Alle sind verschrammt vom Klettern, a-ber das sind ja anscheinend Heldenschrammen.“

„Das Biken heute war ziemlich anstrengend, es ging die ganze Zeit hoch und runter, hoch und runter!!! Fabi war unser Mechaniker! Er hats einigermaßen gut hinbekommen.“

„Endlich sind wir an dem Hof angekommen. Hier gibt’s Schafe und Ziegen. Dani, Mat und ich sind vorher in eine eiskalte Quelle reingesprungen. Ich hab`s am längsten unter Wasser ausgehalten: 12 Sekunden!!“

„Es hat grad vorher voll angefangen zu schiffen. Ich will nicht im Regen fahren.“
„Wir sind jetzt seit einer Weile wieder auf dem Campingplatz und haben vorher eine schöne warme Ankommens-Dusche genommen. Mann war die toll!!!“

„Toll, wir wollten draussen schlafen, und jetzt ist es nass. Naja, Fahrradtour war toll, A weng anstrengend aber total schön.“

„Der Adventure Parc war voll toll. Aber es war auch voll anstrengend. Nach 10 minütiger Einführung ging es endlich los. Wir mussten über Stämme, die senkrecht standen, gehen. Über wackelnde Balken an Seilen, über ein Seil an einem Netz, über Wackelbrücken und noch vieles mehr. Danach aßen wir was und gingen baden.“

„Morgen müssen wir unser Zeug zusammenpacken und das Zelt abbauen. Ich hab null Bock! Die Freizeit hat übel viel Spaß gemacht und unsere Truppe ist einfach toll! Ich hab euch alle superdoll lieb!! Und unsere Leiter, ihr habt das echt super gemacht!“

„Schade, dass die Freizeit vorbei ist. Ich fand`s voll cool, und vor allem, dass die Gruppe zusammengehalten hat.“

„Ich freu mich ziemlich auf zu Hause, aber es hat super viel Spaß gemacht!“

„Wir sitzen jetzt gerade im Zug nach Stuttgart und dann geht`s heim. Aber ist voll schade irgendwie – schnief – Ich find`s auch voll cool, dass wir so `ne tolle Gruppe waren und noch besser finde ich, dass wir uns alle voll gut verstanden haben und auch voll krass find ich`s, dass die Sinah jetzt so ne gute Freundin von mir ist.“

„Danke, Weil Trophy IV !!! Ohne euch hätten wir uns nicht mal kennen gelernt! Ich freu mich einerseits schon voll auf zuhause, aber auch nur, weil wir alle so ekelhaftstinkende und dreckige Klamotten haben... wäre alles sauberer und trockener, hätten wir nicht in Zelten geschlafen, hätte ich noch 2 Jahre aushalten können!“

Alles in allem war die Weil Trophy 2004 wieder ein großes Erlebnis bei dem jeder nicht nur viel Spaß hatte, sondern auch einiges lernen konnte!

 
3725 Zugriffe, zuletzt am 21.07.2017, 02:41:15