Home > Aktuelles > Kleines Protokoll vom Neuweiler Adventsmarkt (26.11.2004)

26.11.2004
Kleines Protokoll vom Neuweiler Adventsmarkt
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (77 kB - 550x433 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (42 kB - 550x383 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (44 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (58 kB - 550x413 Pixel)

10:55 Uhr Die Schulkinder stellen sich zur Eröffnung des Adventsmarkts auf. Eltern und Großeltern haben Foto- und Filmkameras im Anschlag. Frage einer Oma: “Wo sind denn meine?…“

11:00 Uhr Eröffnung, Lieder der Schulkinder, Ansturm auf die Verkaufsbuden.
Fast alles ist selbstgemacht: gebastelt, gebunden, erfunden,
gekocht, gebacken,
gebrutzelt.
Um die Mittagszeit gibt es einen spürbaren Ansturm auf alles Essbare und die Flüssignahrung. Wegen des kalten Windes werden warme Getränke besonders geschätzt und der Besuch im Cafe zum Aufwärmen.

14:00 Uhr Die Flötengruppe spielt und bringt wieder Adventsstimmung. Die Kälte macht ganz steife Finger, aber Kinder und Flöten halten durch.
Immer mehr Publikum ist da und sucht nach Geschenken, Advents- und Weihnachtsschmuck oder lässt es sich gut gehen.

Fast 16:00 Uhr Das Publikum sammelt sich in Erwartung des Neuweiler Chores. Fragt eine Kleine:“ Singt da jetzt mei´ Oma?“
Der Chor tritt auf mit Bekannten und neuen Liedern und man hört zu, beobachtet und freut sich.


16:30 Uhr Der Nikolaus kommt. Die Kinder warten gespannt, trauen sich nur mühsam hin, finden es toll. Es war ein gut gefüllter Sack in diesem Jahr, den sich Kinder und Eltern mit „Lasst uns froh und munter sein..“ ersingen mussten.
Der heiße Kakao des Jugendtreffs findet mit und ohne Schuss seine Liebhaber.

18:00 Uhr Die Lampen gingen aus und alle gingen gelöst nach Hause.

 
3740 Zugriffe, zuletzt am 22.04.2017, 07:05:37