Home > Aktuelles > 30 Jahre Seniorenkreis Neuweiler (08.04.2005)

08.04.2005
30 Jahre Seniorenkreis Neuweiler
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (47 kB - 550x410 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (53 kB - 550x403 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (35 kB - 550x547 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (39 kB - 550x539 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (38 kB - 550x395 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] (77 kB - 550x733 Pixel)
Bild Nr. 7 in voller Auflösung anzeigen
[7] (42 kB - 550x518 Pixel)
Bild Nr. 8 in voller Auflösung anzeigen
[8] (45 kB - 550x524 Pixel)
Bild Nr. 9 in voller Auflösung anzeigen
[9] (54 kB - 550x704 Pixel)
Bild Nr. 10 in voller Auflösung anzeigen
[10] (63 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 11 in voller Auflösung anzeigen
[11] (65 kB - 550x562 Pixel)

Es war wie seit 30 Jahren der übliche Dienstag-Nachmittag im Monat, an dem sich in dieser Woche der Seniorenkreis Neuweiler im Beisein von Bürgermeister Wolfgang Lahl, Ortsvorsteherin Brigitte Schick und des stv. Kreisseniorenrates Horst Hörz im Mehrzweckraum der Schule in Neuweiler zu einer fröhlich-besinnlichen Jubiläumsfeier getroffen hat.

Der Gründer, Vordenker, Organisator und „Mädchen für alles“ in der Person von Heinz Kretzschmar, setzt sich mit seiner Frau Erika Kretzschmar unermüdlich für einen Kreis von 31 Seniorinnen und Senioren im Gesamtalter von derzeit 2402 Jahren ein, der sich nicht als einfachen Kaffeekränzchen-Treff versteht, sondern mit Singen, Bewegungsspielen, Aussprachen, Theaterbesuchen, Freizeiten und anderem mehr eine interessante Vielfalt jungerhaltender Angebote im Programm hat. 

In seinem Grußwort hat Bürgermeister Wolfgang Lahl den Seniorenkreis Neuweiler als Institution einer funktionierenden Ortsgemeinschaft bezeichnet, die aus dem Vereinsleben nicht mehr wegzudenken ist. Erholt und Infrastruktur einer Gemeinde mit Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten oder auch das pflegerische Angebot über die bestehende Seniorenwohnanlage und das im Bau befindliche Pflegeheim hinaus, sei beim heutigen finanziellen Spielraum der Kommunen nur noch mit viel Ehrenamt zu bewerkstelligen. Diese Einstellung habe der Seniorenkreis Neuweiler in 30 Jahren vorgelebt und vorbildlich umgesetzt, sagte der Bürgermeister.

Sein Dank galt insbesondere dem „Motor des Seniorenkreises“, Heinz Kretzschmar und seiner Ehefrau Erika Kretzschmar für ihren nimmermüden Einsatz, mit dem sie ein funktionierendes Miteinander und ein geselliges „Altwerden“, in Neuweiler möglich machen. Mit einem kleinen Präsent wünschte er der Gruppe weiterhin Hoffnung, Selbstvertrauen und Freude am Leben in Neuweiler.

 

 
 
3616 Zugriffe, zuletzt am 15.12.2017, 10:19:47