Home > Aktuelles > Westumfahrung Böblingen - Neubaustrecke der B 464 am 24.7. übergeben (08.08.2002)

08.08.2002
Westumfahrung Böblingen - Neubaustrecke der B 464 am 24.7. übergeben
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (59 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (43 kB - 550x401 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (37 kB - 550x402 Pixel)

Seit fast drei Wochen ist nun das Teilstück der B 464 zwischen Holzgerlingen und Böblingen-Hulb für den Verkehr freigegeben. Nach fast dreißigjähriger Planung findet damit dieses Straßenbauvorhaben seinen vorläufigen Abschluss. Mit der neuen Strecke wird Böblingens Innenstadt wesentlich entlastet. Für die Gemeinden auf der Schönbuch-Lichtung verbessert sich die Anbindung an die Autobahn und an den Industriestandort Böblingen/Sindelfingen ganz entscheidend. Weils Bürgermeister Andreas Brand bezifferte den Zeitvorteil auf 10 bis 15 Minuten Richtung Hulb im morgendlichen Berufsverkehr. Für die Betriebe in Weils Gewerbegebieten und im gemeinsamen Gewerbegebiet Sol stellt die Neubaustrecke einen weiteren Standortvorteil dar.

Bei der offiziellen Verkehrsfreigabe wurden aber auch kritische Stimmen laut. Der Eingriff in den Böblinger Stadtwald bedeute eine erhebliche Belastung, die der Verkehrsentlastung der Innenstadtbewohner gegenüberstehe. Was viele Autofahrer befürchteten, trat bereits wenige Stunden später ein: der abendliche Stau Richtung Schönbuch hat sich jetzt an die Maurener Kreuzung verlagert. Entlastung ist in Sicht. Bund und Land haben zugesagt, die Strecke bis zum Autohaus Weippert und zur Altdorfer Kreuzung fortzuführen. Bei planmäßigem Verlauf soll dieser Abschnitt bis 2005 fertiggestellt sein.

 
3674 Zugriffe, zuletzt am 24.03.2017, 05:53:15