Home > Aktuelles > Maßnahmen gegen den Eichenprozessionsspinner (28.04.2006)

28.04.2006
Maßnahmen gegen den Eichenprozessionsspinner

Die Gemeinde Weil im Schönbuch beabsichtigt im Mai 2006 in Teilen ihres Waldbesitzes eine Waldschutzmaßnahme gegen den Eichenprozessionsspinner durchzuführen. Dabei wird ein Pflanzenschutzmittel vom Hubschrauber ausgebracht.

Die Maßnahme dient insbesondere dem vorbeugenden Gesundheitsschutz vor den gesundheitsgefährdenden Brennhaaren der Schmetterlingsraupe.

Die Ausbringung des Pflanzenschutzmittels erfolgt unter fachlicher Leitung des Landratsamtes Böblingen (untere Forstbehörde), des Regierungspräsidiums Tübingen (Abt. Forstdirektion) und unter wissenschaftlicher Begleitung durch die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA).

Während der Behandlung der Waldbestände werden die Flächen durch die Forstverwaltung gesperrt.

Auskünfte zu Einzelheiten der Waldschutzmaßnahme erhalten Sie über das Forstamt unter der Telefonnummer 07032 20399-18 (Dienststelle Herrenberg) oder 07152 93953-14 (Dienststelle Leonberg).

                       

Die Gemeindeverwaltung

Weitere Infos
8 kbPressemitteilung des Kreisforstamts vom 25.04.06
 
2693 Zugriffe, zuletzt am 26.03.2017, 05:19:15