Home > Aktuelles > Großbrand im Sägewerk Braun (23.06.2006)

23.06.2006
Großbrand im Sägewerk Braun
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (31 kB - 550x416 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (43 kB - 550x372 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (43 kB - 550x404 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (43 kB - 550x474 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (39 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] (58 kB - 550x723 Pixel)
Bild Nr. 7 in voller Auflösung anzeigen
[7] (39 kB - 550x322 Pixel)
Bild Nr. 8 in voller Auflösung anzeigen
[8] (36 kB - 550x343 Pixel)
Bild Nr. 9 in voller Auflösung anzeigen
[9] (57 kB - 550x720 Pixel)
Bild Nr. 10 in voller Auflösung anzeigen
[10] (57 kB - 550x776 Pixel)
Bild Nr. 11 in voller Auflösung anzeigen
[11] (46 kB - 550x349 Pixel)
Bild Nr. 12 in voller Auflösung anzeigen
[12] (53 kB - 550x505 Pixel)

Am vergangenen Fronleichnam wurde die Feuerwehr um 11 Uhr 54 über die Leitstelle Böblingen wegen starker Rauchentwicklung im Sägewerk Braun alarmiert.

Innerhalb weniger Minuten wurden auch die Feuerwehren in Holzgerlingen, Waldenbuch, Böblingen, Sindelfingen, Herrenberg und Schönaich zur Brandstelle beordert. Koordiniert wurde diesen Großeinsatz am Einsatzleitwagen des Landkreises in der Seitenbachstraße. Insgesamt waren die Feuerwehren mit 27 Fahrzeuge und 170 Mann vor Ort, das DRK mit 8 Fahrzeugen und 25 Mann sowie die Polizei mit 6 Fahrzeuge und 16 Mann.

Das Großfeuer wurde von mehreren Seiten massiv bekämpft. Nach ersten Schätzungen wurden innerhalb von 2 Stunden etwa einer Million Liter Wasser hinein gegeben. Umweltmessfahrzeuge aus Sindelfingen und Herrenberg waren in der näheren und weiteren Umgebung der Einsatzstelle unterwegs. Es konnte aber zum Glück Entwarnung gegeben werden: es wurden keine giftigen Substanzen in der Luft gemessen.

Das Feuer konnte sehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Dennoch konnte leider nicht verhindert werden, dass an Gebäude und Maschinen massive Schäden entstanden. Die Nachlöscharbeiten haben dann aber noch Stunden gedauert.

Bei den sommerlichen Wetterbedingungen wurde den Einsatzkräften alles abverlangt. Die beteiligten Feuerwehren möchten sich bei den Anwohnern sehr herzlich für die spontane Unterstützung und Hilfe während des Einsatzes bedanken.

Inzwischen wurde der Betrieb in der Sägerei wieder aufgenommen.

Die Firmeninhaber möchten so schnell wie möglich wieder den gesamten Betrieb aufnehmen und haben bereits unbürokratische Unterstützung von der Gemeinde und dem Landratsamt bei einem Vororttermin zugesichert bekommen.

Die Gemeinde wünscht dem Traditionsbetrieb und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viel Mut für die Zukunft und natürlich die Schaffenskraft, dass die Produktion ohne Schwierigkeiten fortgeführt werden kann und die Arbeitsplätze in Weil im Schönbuch gesichert sind.

Eine Bitte der Feuerwehr

Es wurden an der Einsatzstelle viele Bilder und Filmaufnahmen gemacht. Die Feuerwehr bittet darum, ihr diese in Kopie zur Verfügung zu stellen. Hierzu können Sie sich bei Hauptkommandant Berthold Löffler, Metzgerstraße 8, Tel.:07157/63147 melden.

 
5761 Zugriffe, zuletzt am 17.12.2017, 23:46:15