Home > Aktuelles > Der Gemeindeentwicklungsplan 2025 für Weil im Schönbuch (28.06.2006)

28.06.2006
Der Gemeindeentwicklungsplan 2025 für Weil im Schönbuch

Mit dem Gemeindeentwicklungsplan 2025 erarbeitet die Gemeinde Weil im Schönbuch ein Grundgerüst für die Entwicklung in den kommenden Jahrzehnten.

Der Gemeindeentwicklungsplan ist eine sogenannte informelle Planung und hat keinen Rechtscharakter wie der Flächennutzungsplan oder der Bebauungsplan, die von den übergeordneten Planungsbehörden genehmigt werden. Er stellt jedoch eine wichtige Orientierungshilfe für die Gemeinde dar und beschreibt als Selbstverpflichtung die Leitlinien für die Zukunft Weil im Schönbuchs. Hierbei werden nicht nur die Grundsätze der Flächen- und Bauplanung zusammengefasst, sondern auch übergeordnete Ziele beschrieben.

Hierunter fallen im besonderen Fragen nach dem zukünftigen Charakter und Erscheinungsbild der Gemeinde, Art und Umfang der Siedlungsentwicklung sowie nach den Bedürfnissen und Erfordernissen einer ausgewogenen Bevölkerungsstruktur. Dabei stehen Themen wie Wohnen für Jung und Alt, die Stärkung der wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Angebote und der Erhalt des charakteristischen Ortsbildes im besonderen Blickpunkt.

Der Gemeindeentwicklungsplan ist keine rein technische oder planerische Grundlage, die nur von den politisch Verantwortlichen, der Verwaltung und den Fachleuten ausgearbeitet wird. Als Leitlinie für die zukünftige Entwicklung kann er dauerhaft nur Bestand haben, wenn er eine breite Zustimmung in der Gemeinde findet. Die Mitwirkung der Bewohnerinnen und Bewohner Weil im Schönbuchs, Breitensteins und Neuweilers im Rahmen der Veranstaltungen zur Bürgerbeteiligung stellt daher neben der Arbeit der Fachleute einen zentralen Bestandteil dar.

Nach den vorbereitenden Untersuchungen und Analysen wurden grundlegende Inhalte des Gemeindeentwicklungsplans in einer ersten Klausurtagung des Gemeinderats diskutiert und abgestimmt.

In der ersten Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung am 13. Juli 2006 werden diese Ergebnisse mit den Vertretern der Vereine, Kirchen und Gruppen unter Berücksichtigung derer Belange erörtert. So können weitere Aspekte in den Gemeindeentwicklungsplan einfließen.

Bei der großen Bürgerbeteiligung am 17. Juli 2006, ab 19.00 Uhr im Turnerheim erhalten alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich über die Inhalte des Gemeindeentwicklungsplans ein eigenes Bild zu machen und sich an der Diskussion über die anstehenden Fragen und Inhalte der Entwicklung zu beteiligen.

Der aktuelle Stand der Planung wird vom 10. Juli 2006 bis zum 17. Juli 2006 im Rathaus zur Einsicht ausliegen, um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, sich vorab zu informieren.

Am Freitag, den 14. Juli ist das Rathaus allerdings aufgrund einer internen Veranstaltung geschlossen. Rechtzeitig vor Beginn der Bürgerbeteiligung können die Pläne auch am 17. Juli im Turnerheim ab 18.30 Uhr nochmals eingesehen werden.

Da der Gemeindeentwicklungsplan grundsätzliche Aussagen macht, langfristige Ziele formuliert und bewusst keine engen zeitlichen Vorgaben setzt, sollen keine Einzelaspekte oder tagesaktuellen Themen diskutiert werden. Vielmehr bietet die Bürgerbeteiligung die Chance, sich gemeinsam ein Bild zu machen von der Zukunft und den Qualitäten Weil im Schönbuchs. Diese Ergebnisse fliesen in den weiteren Planungsprozess ein und werden im schriftlichen Teil des Gemeindeentwicklungsplans dokumentiert.

Im Anschluss an die Veranstaltungen zur Bürgerbeteiligung findet am 21. Juli 2006 eine weitere Klausurtagung des Gemeinderates statt. Neben den Ergebnissen der Bürgerbeteiligungen werden hier die Schwerpunktmaßnahmen zur qualitativen Entwicklung Weil im Schönbuchs weiter vertieft. Neben verkehrstechnischen Aspekten und Fragen zur Förderung der innerörtlichen Qualitäten stehen vor allem Strategien zur Innenentwicklung im Vordergrund, die im Zusammenhang mit den Förderfristen im  derzeitigen Sanierungsgebiet Seegärten eine besondere Priorität besitzen. Nach einer weiteren Ausarbeitungszeit und erneuten Erörterung im Gemeinderat soll der Gemeindeentwicklungsplan 2025 noch vor Jahresende beschlossen werden.

Zur Mitwirkung an der Gemeindeentwicklungsplanung im Rahmen einer Bürgerbeteiligung am

Montag, den 17. Juli 2006 im Turnerheim

ist die gesamte Bevölkerung von Weil im Schönbuch herzlich eingeladen.

Beginn der Veranstaltung: 19.00 Uhr

Einlass: 18.30 Uhr, zur Betrachtung der ausgehängten Pläne

gez.

Wolfgang Lahl

Bürgermeister

Aufgestellt:

M. Schuster, LEHEN drei Architekten Stadtplaner, Stuttgart

Weitere Infos
525 kbSchwerpunktmaßnahmen (Plan)
 
3297 Zugriffe, zuletzt am 23.11.2017, 05:16:11