Home > Aktuelles > Aufstellung von Hundetoiletten im Gemeindegebiet (13.10.2006)

13.10.2006
Aufstellung von Hundetoiletten im Gemeindegebiet
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (54 kB - 550x611 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (46 kB - 550x590 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (74 kB - 550x354 Pixel)

Die Gemeinde hat an der Einmündung des Feldweges in der Tübinger Straße und am neuen Verbindungsweg von der Seniorenwohnanlage zum Pflegeheim Hundetoiletten aufgestellt.

Durch Rücksichtnahme und Umsicht könnte das Zusammenleben von Mensch und Hund in unserer Gemeinde problemloser sein. Hundehalter sind verpflichtet, dafür zu sorgen, daß ihre Tiere Straßen, Gehwege, Anlagen und landwirtschaftlich genutzte Flächen nicht verunreinigen.

Vielleicht ist dem Tierbesitzer die Beseitigung von Hundekot lästig oder sogar peinlich; er oder sie sollte sich jedoch bewußt sein, daß Hundekot nicht nur ein Ärgernis, sondern auch eine Infektionsquelle sein kann. Daher, liebe Hundebesitzer: nutzen Sie die neu aufgestellten Hundetoiletten.

Immer wieder wird von der Bevölkerung die Verschmutzung von öffentlichen Wegen, Straßen und von landwirtschaftlichen Flächen durch Hundekot bemängelt.

Bisher wurden die Hundehalter von der Gemeindeverwaltung durch Veröffentlichungen im Mitteilungsblatt immer wieder auf diese Mißstände hingewiesen. Die Hundehalter wurden angehalten, den Hundekot entsprechend zu entsorgen oder mitzunehmen. Leider hat dieser Appell bisher noch nicht zu einem deutlich wahrnehmbaren, verbessertem Ergebnis geführt.

Die Gemeinde geht zur Abhilfe dieses Mißstandes diesmal neue Wege und hat an der Einmündung des Feldweges in der Tübinger Straße und am neuen Verbindungsweg von der Seniorenwohnanlage zum Pflegeheim Hundetoiletten aufgestellt (siehe auch Plan).

Diese Hundetoiletten sind mit einem Tütenspender und einem herausnehmbaren Abfallbehälter ausgestattet.

Das Entsorgungskonzept basiert darauf, daß der Hundehalter beim Ausführen des Hundes an dieser Hundetoilette eine Tüte entnimmt und die Notdurft des Hundes mit dieser Tüte während des Spaziergangs aufnimmt und bei Rückkehr diese Tüte in den Abfallbehälter der Hundetoilette einwirft.

Der Abfallbehälter ist mit einer Plastikmülltüte versehen. Somit ist sichergestellt, daß sowohl beim Aufnehmen des Hundekots durch den Hundehalter (Handschuheffekt), als auch bei der Entleerung des Abfallbehälters durch den Bauhof keine hygienisch bedenklichen Situationen entstehen.

Hundebesitzer werden gebeten, von dem neuen Angebot reichlich Gebrauch zu machen.

Sollte sich das neue System bewähren, ist vorgesehen, auch an anderen neuralgischen Stellen des Gemeindegebietes Hundetoiletten aufzustellen. 

 
3279 Zugriffe, zuletzt am 24.03.2017, 07:30:23