Home > Aktuelles > Neujahrsempfang und Beginn der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Turner (18.01.2007)

18.01.2007
Neujahrsempfang und Beginn der Feierlichkeiten zum 100-jährigen Jubiläum der Turner
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (39 kB - 550x413 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (42 kB - 550x490 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (45 kB - 550x549 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (57 kB - 550x766 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (52 kB - 550x721 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] (46 kB - 550x744 Pixel)
Bild Nr. 7 in voller Auflösung anzeigen
[7] (44 kB - 550x238 Pixel)

Am 14. Januar 2007 hat Bürgermeister Wolfgang Lahl zum Neujahrsempfang in die Breitentsteiner Halle eingeladen, verbunden mit dem Auftakt zum Jubiläumsjahr „100 Jahre Turnen - Sport vereinigt".

In seiner Neujahrsansprache fasste der Bürgermeister nochmals die Geschehnisse des abgelaufenen Jahres zusammen. Es waren die sportlichen und kulturellen Höchstleistungen von Steffen Launer (Juniorenweltmeister und Weltcupsieger im Degenfechten), Stephan Stoll (Deutscher Jugendmeister und 9. bei den Juniorenweltmeisterschaften im 400 m Hürdenlauf), Jochen Käß (Nationalfahrer und 19. bei den Weltmeisterschaften im Mountainbike Crosscountry), „Zaubermeister" Timo Marc und nicht zuletzt die vielen Spitzenleistungen, die unsere kulturtreibenden Vereine, Sportvereine, Institutionen und Kirchen in unserer Gemeinde im Bereich des Miteinanders und der sozialen Kontakte einbringen.

Bei der Infrastruktur und den öffentlichen Einrichtungen „sind wir einen großen Schritt vorangekommen", sagte der Schultes und erwähnte dabei unter anderem die Fertigstellung des Pflegeheimes Haus Martinus, das im Bau befindliche Wohn- und Geschäftshaus der Hausbau Schönbuch auf dem Marktplatz und die äußerst erfolgreichen Anstrengungen im Bereich Kinder, Schule, Jugend, Bildung sowie die Projekte zur Vermittlung von Ausbildungsplätzen für Jugendliche.

Nicht ohne Stolz hat Bürgermeister Wolfgang Lahl auf die attraktiven Voraussetzungen für Neuansiedlungen und Weiterentwicklungen von Firmen im Gewerbegebiet Lachental und im Gewerbepark Sol hingewiesen mit der Hoffnung auf einen baldigen Ausbau der B 464 letztendlich bis zum Gewerbepark Sol.

Der Verwaltungschef freut sich auch über bessere Zahlen und spricht von einer weniger düsteren Zukunft. „Durch Steuermehreinnahmen bei Bund, Land und Gemeinde ist es gelungen, erstmals seit einigen Jahren wieder einen gesetzesmäßigen Haushalt aufzustellen. Große Sprünge sind dennoch nicht möglich. Unsere Pflicht ist es, durch die Fortführung der konsequenten Haushaltskonsolidierung für uns und die folgenden Generationen wieder Gestaltungsmöglichkeiten zu schaffen", betonte der Schultes. Die wichtigsten Projekte für die Zukunft unserer Gemeinde würden sich aus dem Gemeindeentwicklungsplan heraus entwickeln, der in der Gemeinderatssitzung am 23.1.2007 verabschiedet werden soll.

Der 1. Vorsitzende der Sportvereinigung, Sajoscha Kempf, gab anschließend einen kurzen Rückblick auf die vergangenen Jahre der mit über 580 Mitglieder stärksten Abteilung des Vereins. Dann ließ Abteilungsleiter Hans Grieb das Jahrhundert der Weilemer Turner aus seinen kleinsten Anfängen heraus mit den ersten Turnstunden auf einer Wiese auf dem Roten Berg im Jahre 1907 bis zur Gegenwart Revue passieren.

Etwas Aufregung gab es bei der Turndemonstration, als ein Holm des Barrens brach, es wurde jedoch glücklicherweise niemand verletzt. So etwas könnte auch in der Anfangszeit der Turner passiert sein, als die Turngeräte teilweise noch selbst gezimmert waren. Aber dieser Barren war natürlich nicht mehr von damals...

Die Veranstaltung endete mit einem Stehempfang.

 
3438 Zugriffe, zuletzt am 23.06.2017, 03:13:34