Home > Aktuelles > Ordination in Weil im Schönbuch (06.03.2007)

06.03.2007 Veröffentlichungsdatum: 06.03.2007
Ordination in Weil im Schönbuch
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (51 kB - 550x472 Pixel)

Das besondere Fest der Ordination feierten am vergangenen Sonntag gleich vier evangelische Theologen. Bei wunderbarem Sonnenschein zogen sie zusammen mit Dekan Liebendörfer in die vollbesetzte Martinskirche ein. Die Orgel erklang unter den Händen von Zahnarzt Dr. Kleber in ihren vollsten Zügen, das kräftige Singen der Gemeinde erfüllte den Kirchenraum mit mächtigen Klängen. Zur musikalischen Vielfalt trug auch besonders der Chor b!cause bei mit zwei schwungvollen Liedbeiträgen zum Thema: „Die Berufung" und „Gott hat einen Plan"! Etwa 200 Besucher waren von auswärts gekommen, um bei der Ordination „ihrer" ehemaligen Vikare und zukünftigen Pfarrer dabei zu sein. Neben Pfarrer Jörg Weag, der in Weil tätig ist, wurde eine Theologin und zwei Theologen von auswärts ordiniert.

In seiner Predigt ging der Böblinger Dekan, der von der Landeskirche mit der Ordination beauftragt war, zunächst auf die zukünftigen Aufgaben der zu Ordinierenden ein.

Johannes Hartmann wird in Frankreich in der ehemaligen württembergischen Enklave Montbeliard in den Dienst der Lutherischen Kirche treten. Pascal Kober wird als Pfarrer ganz in der Schule tätig sein, in einem großen Berufschulzentrum in Calw. Eva Ulmer ist bereits nach Bad Liebenzell-Monakam umgezogen, wo die Gemeinde sich freut nach einer längeren Vakatur wieder eine Gemeindepfarrerin zu haben. Der seit zweieinhalb Jahren in Weil im Schönbuch tätige Jörg Weag wird im Sommer seine neue Pfarrstelle in Gomaringen antreten.

Es gehe bei der Ordination um die Berufung in den Pfarrdienst, nicht in ein Pfarramt, betonte Liebendörfer. Gott sei es, der beruft, „die Kirche beruft im Einklang mit Gottes Ruf". Anhand des Predigttextes des Apostel Paulus aus dem zweiten Korintherbrief  zeigte der Dekan auf, dass auch Pfarrer „irdische Gefäße", zerbrechliche Menschen sind, die aber einen wertvollen Schatz, das Evangelium, in sich tragen und weiter geben dürfen. „Wir Pfarrer sind nicht der Schatz, wir tragen den Schatz weiter."

Nach dem Gottesdienst teilten sich die vier Festgesellschaften in verschiedene Räumlichkeiten auf. Beim Stehempfang für Jörg Weag in der Martinskirche sprachen Pfarrer Götz Krusemarck und die gewählte Vorsitzende Katrin Kron für die evangelische Kirchengemeinde Weil im Schönbuch ihre Segenswünsche und ihren Dank an den frisch Ordinierten aus. Die guten ökumenischen Beziehungen unterstrich der katholische Kollege Karl Edelmann durch sein originelles und freundliches Grußwort.

Ob und wann es in Weil im Schönbuch wieder einmal eine Ordination zu feiern geben wird, weiß derzeit niemand zu sagen, gibt es in der Landeskirche doch Überlegungen, dass dieser bedeutende Schritt im Leben eines Pfarrers künftig zentral durch den Landesbischof durchgeführt werden soll.

 
3867 Zugriffe, zuletzt am 21.08.2017, 08:39:10