Home > Aktuelles > Grundschul-Projekt "Grünes Klassenzimmer" (14.03.2008)

14.03.2008 Veröffentlichungsdatum: 14.03.2008
Grundschul-Projekt "Grünes Klassenzimmer"
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (57 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (60 kB - 550x376 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (64 kB - 550x622 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (59 kB - 550x555 Pixel)

Wie in den Jahren davor fand auch im letzten Schuljahr für die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 (heutige Klasse 2b) das Projekt „Die Streuobstwiese - unser Klassenzimmer im Grünen" statt. Unter der Leitung von Frau Beate Holderied wurde während des ganzen ersten Schuljahres einmal im Monat ihre Schulstäffeleswiese besucht und so die Veränderungen im Jahreslauf mit allen Sinnen erlebt. Die Schulkinder haben den Wert und die Vielfalt der Natur vor der eigenen Haustür erfahren und wurden für die Erhaltung des Lebensraums Streuobstwiese sensibilisiert, frei nach dem Motto: Nur was man als Kind kennen und schätzen gelernt hat, ist man als Erwachsener auch bereit zu schützen.

Auf der Schulstäffeleswiese wurden Obstbäumchen gepflanzt, die alten Bäume mit Unterstützung der Eltern geschnitten, Reisigbüschele gebunden, Heu gemacht und natürlich Äpfel geerntet und Apfelsaft gepresst.

Immer wieder haben die Schulkinder ausgekundschaftet, welche Tiere dort wohnen bzw. die Wiese besuchen. Im Winter wurde Ausschau nach Spuren im Schnee gehalten. Spannend war die Entdeckung der Fährten von Fuchs, Hase, Reh und Wildschwein. Aber auch die Spuren von Mäusen und Vögeln die unvermutet endeten, regten die Fantasie der Kinder an. Für die Nutzinsekten haben die Kinder geeignete Wohnungen zusammengezimmert und alle anderen kleinen Krabbeltiere wurden unter der Lupe begutachtet.

Auch die Vegetation haben die Kinder erkundet. Sie haben verschiedene Wiesentypen anhand von Zeigerpflanzen bestimmt und aus den Kräutern einen Festschmaus beim Wiesenwirt an reich gedeckter Tafel gezaubert.

Abgeschlossen wurde das Projekt mit einem Klassenfest im Backhaus auf dem Marktplatz und in Neuweiler, das jeweils mit den Reisigbüscheln angeheizt wurde.

Die Klasse 2 b mit ihrer Lehrerin Frau Westermayer hat über das Projekt ein Naturtagebuch geführt. Nach jeder Aktion haben die Kinder im Unterricht ein Bild gemalt und dazu einige Zeilen geschrieben. Dieses Tagebuch wurde bei dem Wettbewerb „Manfred Mistkäfers Naturtagebuch" der BUND-Jugend (Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland) eingereicht.

Mit diesem Naturtagebuch wurde im Landeswettbewerb der 1. Preis und im Bundeswettbewerb der 2. Preis gewonnen. Dieser hervorragende Erfolg ist umso bemerkenswerter, da dieser Wettbewerb für  8 - 12-jährige Kinder ausgeschrieben wurde, die Konkurrenz also durchweg älter war. Die Preisverleihung fand im Lindenmuseum in Stuttgart im Beisein des bekannten Tierfilmers (Wunder der Erde) und Schirmherr des Wettbewerbs, Prof. Ernst Waldemar Bauer statt. Die Ehrung nahm die Vorsitzende des BUND-Landesverbands, Frau Dr. Brigitte Dahlbender vor.

Sie betonte, dass die Tagebücher außer von gesammeltem Wissen auch davon erzählten, wie viel Spaß den Kindern das Projekt draußen in der Natur gemacht habe.

Als Preise wurden ein Maulbeerbaum für den Schulgarten und einige Naturbücher gewonnen. Außerdem werden die Kinder einen Ausflug ins Vogelschutzzentrum nach Mössingen machen.

Die Gemeindeverwaltung gratuliert herzlich zu diesem vorbildlichen Projekt und zu den beiden Auszeichnungen.

 

 
3532 Zugriffe, zuletzt am 16.08.2017, 18:47:38