Home > Aktuelles > Wechsel bei den Hausmeistern in der Seniorenwohnanlage Seegärten (14.04.2008)

14.04.2008 Veröffentlichungsdatum: 14.04.2008
Wechsel bei den Hausmeistern in der Seniorenwohnanlage Seegärten
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (47 kB - 550x349 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (59 kB - 550x615 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (74 kB - 550x774 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (60 kB - 550x569 Pixel)

Nach fast 14 Jahren steht in der Seniorenwohnanlage Seegärten ein personeller Wechsel bei den Hausmeistern bevor, nachdem der seit Inbetriebnahme der Anlage dort tätige Hausmeister, Herr Georg Weiß, demnächst in die Freizeitphase der Altersteilzeit geht.

Allerdings beschreiben diese nüchternen Worte auch nicht annähernd, welche Bedeutung der Wechsel von Herrn Georg Weiß für die Bewohnerinnen und Bewohner der Seniorenwohnanlage hat. Dies kam bei der Verabschiedungsfeier für Herrn Weiß am vergangenen Freitag überdeutlich zum Ausdruck. Nach der Eröffnung der Verabschiedungsfeier mit einem Ständchen der Bewohnerinnen und Bewohner gingen, Frau Wieland, die Leiterin der Anlage, mehrere Bewohnerinnen und Bewohner und Bürgermeister Wolfgang Lahl mit Ansprachen und Gedichten auf die gemeinsame Wegstrecke in der Seniorenwohnanlage ein. Roter Faden war die jederzeitige Bereitschaft von Herrn Weiß, zu helfen und Unmögliches möglich zu machen. Bürgermeister Wolfgang Lahl bezeichnete den angehenden „Fast-Ruheständler" in seiner Dankesrede als „Glücksgriff für die Gemeinde".

In seinen Dankesworten ging Herr Weiß auf die letzten 14 Jahre in der Seniorenwohnanlage und auf die vielen Menschen ein, die er in dieser Zeit kennen lernen durfte. Die Tätigkeit als Hausmeister in einer solchen Anlage bezeichnete er als ein gegenseitiges Geben und Nehmen und als eine an Erfahrungen reiche Zeit. Er betonte, wie wohl er sich in der Seniorenwohnanlage und im Kollegenkreis gefühlt hat. Die Seniorenwohnanlage sei ihm Heimat geworden. Herr Georg Weiß schloß seine Rede mit der Bitte, seinem Nachfolger, Herrn Günther Stutz, dasselbe Vertrauen entgegen zu bringen, wie ihm selber.

Mit einem gemütlichen Mittagessen und anschließendem Kaffeekränzchen klang die Verabschiedung von Herrn Georg Weiß aus.

 
3614 Zugriffe, zuletzt am 23.06.2017, 11:59:56