Home > Aktuelles > Viele illustre Gäste (30.10.2008)

30.10.2008 Veröffentlichungsdatum: 30.10.2008
Viele illustre Gäste
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (76 kB - 550x379 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (73 kB - 550x543 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (67 kB - 550x437 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (97 kB - 550x759 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (101 kB - 550x669 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] (95 kB - 550x653 Pixel)

Mit „Blue Vision" ist unser Mitbürger Timo Riethmüller alias Timo Marc bei der deutschen Meisterschaft der Zauberkünstler in Neuss deutscher Meisters der Zauberkunst geworden. Ihm zu Ehren hatte die Gemeinde am 22. Oktober zu einem Empfang in den Bürgersaal eingeladen.

Schnell waren die Stuhlreihen belegt, das Interesse am Zauberkünstler Timo Marc war riesengroß. Verwandte, Bekannte der Familie, Begleiter aus der Zauber-AG am Schönbuchgymnasium, Mitglieder des Magierzirkels und interessierte Einwohner/-innen bildeten eine bunt gemischte Gästeschar.

Bürgermeister Wolfgang Lahl freute sich, nach mehreren Empfängen für sportliche Ehren wieder einen Empfang für eine außergewöhnliche kulturelle Höchstleistung ausrichten zu können, zumal dies bereits der zweite Empfang für Timo Marc sei. Seit dem erstem Empfang im Jahr 2005, damals für den Meistertitel in der Sparte „Allgemeine Magie mit Musik" zeigte die Karriere von Timo Marc steil bergauf. Auszeichnungen wie der Kleinkunstpreis Baden-Württemberg, der Publikumspreis der BBC und Siegfried und Roy Sarmoti Award, die vielen internationale Auftritte seien das Ergebnis von Engagement, dem Willen zur Perfektion, Geduld, Fingerfertigkeit, Esprit und Charme. „Die Gesamtgemeinde Weil im Schönbuch ist stolz auf Timo Marc", so der Bürgermeister. „Danke für das positive Hinaustragen des guten Namens von Weil im Schönbuch".

Einer guten Tradition folgend trug sich Timo Marc in das goldene Buch der Gemeinde ein, bevor er als Geschenk der Gemeinde einen „Zauberlehrling" an die Seite gestellt bekam.

Eberhard Riese, Vizepräsident des Magischen Zirkels von Deutschland e.V., ging auf das Besondere an Timo Marc ein. Der Siegfried und Roy Sarmoti Award steht beispielsweise für besondere Originalität einer Darbietung. Von Timo Marc sei noch viel zu erwarten, zum Beispiel bei der nächsten WM der Zauberer in Peking.

Ein Wegbegleiter von Timo Marc aus dem Schönbuchgymnasium, der Lehrer Rainer Siegle, hielt das letzte Grußwort. In seiner Rede ließ Rainer Siegle die Anfänge der Zaubererkarriere von Timo Marc in der Zauber-AG Revue passieren. Bemerkenswert, so Rainer Siegle, waren neben seinem offensichtlichen Talent die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, sein Organisationstalent und seine Fähigkeit, in der Zauber-AG ein Gruppengefühl zu schaffen.

„Umso mehr dass ich reise, umso mehr schätze ich es, zu Hause zu sein". Mit diesen Worten begann der Ehrengast, Timo Marc, seine Dankesrede. Vielen Menschen hier im Saal sei er zu Dank verpflichtet, an erster Stelle seinen Eltern Ilona und Edgar Riethmüller, die man nur als Sechser im Lotto sehen könne. Ohne Albrecht Lindner und Fabian Dietmann wäre die Umsetzung von Blue Vision in die Realität nicht möglich gewesen.

Der anschließende Stehempfang bot reichlich Gelegenheiten, sich über die Schulzeit und Zaubererkarriere von Timo Marc auszutauschen und einen Ausblick auf die nächsten Auftritte mitzunehmen.

 
4028 Zugriffe, zuletzt am 23.10.2017, 07:04:32