Home > Aktuelles > Bald Erschließungsbeginn im Baugebiet Steinweg-Süd (20.02.2009)

20.02.2009 Veröffentlichungsdatum: 20.02.2009
Bald Erschließungsbeginn im Baugebiet Steinweg-Süd
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (125 kB - 550x556 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (168 kB - 550x737 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (82 kB - 550x412 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (115 kB - 550x449 Pixel)

Nach mehrjähriger Vorbereitungszeit (seit Juni 2005) werden nun im Baugebiet Steinweg-Süd bald die Bagger anrücken. Am Dienstag, 16. Februar 2009, wurde mit dem Spatenstich im Baugebiet das offizielle Zeichen dafür gegeben, dass die Erschließung demnächst beginnen wird.

Gerhard Petermann, der Geschäftsführer der mit der Erschließung beauftragten Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH, äußerte sich zufrieden darüber, dass es nun mit dem attraktiven Neubaugebiet Steinweg-Süd losgehen kann. Attraktiv deswegen, weil die von Grünflächen umgebene zentrale Verbindungsachse, der zentral gelegene Kinderspielplatz und die Süd- bzw. Südwestausrichtung der Grundstücke zu hochwertigen Baugrundstücken führen, die in Lage und Ausstattung kaum Wünsche offen lassen.

Mit einem Dankeschön an alle Beteiligten, insbesondere den Gemeinderat, den Umlegungsausschuss, die Nachbarn des Gebiets und an das planende Ingenieurbüro pirker + pfeiffer und mit der Hoffnung auf unfallfreie Erschließungsarbeiten schloss der Geschäftsführer der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH seine Rede zum Spatenstich.

Bürgermeister Wolfgang Lahl betonte, dass mit den geplanten, Familien fördernden Vergaberichtlinien zu den Gemeindebauplätzen in diesem Baugebiet der Anspruch, eine familienfreundliche Gemeinde zu sein, wieder einmal bestätigt wird. Ein wichtiges Anliegen der Gemeinde sei außerdem, Baulücken zu vermeiden. Deshalb wendete sich der Bürgermeister an die privaten Grundstückseigentümer mit der Aufforderung, die Grundstücksnutzung voranzutreiben.

Das Baugebiet Steinweg-Süd sah der Bürgermeister im Einklang mit den Zielen des Gemeindeentwicklungsplans, da es sowohl der als Ziel formulierten moderaten Bevölkerungsentwicklung als auch der Absicht, den Ort nicht noch mehr zu verlängern dient.

Ein besonderer Dank gebühre dem Gemeinderat, so der Bürgermeister, der für die städtebaulichen Ziele der Gemeinde, die Wünsche aus der Bürgerschaft und die planerischen Vorstellungen der Fachbüros einen fairen Kompromiss im Einklang mit den verkehrlichen, ökonomischen und ökologischen Belangen gefunden hat. Auch den Nachbarn des Gebiets sei zu danken für ihren konstruktiven und fairen Umgang bei der planerischen Entwicklung des Gebiets.

Mit dem anschließenden traditionellen Spatenstich wurde symbolisch mit den Erschließungsarbeiten im Baugebiet begonnen.

Die wichtigsten Rahmendaten zum Baugebiet Steinweg-Süd:

•-          Gesamtfläche  28.160 m²

•-          Bauplatzfläche 21 285 m²

•-          Insgesamt 45 Bauplätze

•-          17 Gemeindebauplätze mit insgesamt 7.310m²

•-          Ausführendes Tiefbauunternehmen: Gebr. Strohäker GmbH, Straßen- und Tiefbau, Jettingen

•-          Geplante Übergabe der Erschließungsanlagen an die Gemeinde: Oktober 2009

 
3511 Zugriffe, zuletzt am 28.04.2017, 03:11:03