Home > Aktuelles > Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins Weil im Schönbuch e.V. (03.04.2009)

03.04.2009 Veröffentlichungsdatum: 03.04.2009
Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins Weil im Schönbuch e.V.

Am 26. März 2009 fand im Bürgersaal die diesjährige Mitgliederversammlung des Krankenpflegevereins Weil im Schönbuch e. V. statt, welche sehr gut besucht war.

Zu Beginn wählte die Mitgliederversammlung Frau Kathrin Hornauer von der Gemeindeverwaltung ab 01.06.2009 zur neuen Vereinsrechnerin, nachdem Frau Göller dieses Amt aus familiären Gründen abgibt.

Danach berichtete der Vorsitzende, Pfarrer Vogelgsang über die Aufgaben im Jahr 2008 wie Seniorenfahrdienst, Seniorenmittagstisch in der Begegnungsstätte, Nachbarschaftshilfe, Hospizgruppe, Mitfinanzierung der IAV-Stelle und finanzielle Beteiligung an der Diakonie- und Sozialstation Schönbuchlichtung.

Im Anschluss daran gab die Pflegedienstleiterin Frau Schiller einen Einblick in die Arbeit der Diakonie- und Sozialstation. Im letzten Jahr haben die Weilemer Schwestern insgesamt 90 Patienten betreut, monatlich waren es zwischen 40 und 49 Patienten.

Aus dem Bericht der Nachbarschaftshilfe, welcher von Frau Ulmer vorgetragen wurde, ging hervor, dass im vergangenen Jahr von 18 Helferinnen 1.737 Einsatzstunden an wertvollen Hilfeleistungen in 24 Einsatzhäusern erbracht wurden.

Frau Steybe berichtete aus der Arbeit der Hospizgruppe. Die Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen ist auf 27 angestiegen und es wurden 932 Stunden ehrenamtliche Begleitung geleistet.

Die Vereinsrechnerin, Frau Göller, gab zuerst die Entwicklung des Mitgliederstandes bekannt, welcher im vergangenen Jahr erfreulicherweise leicht anstieg auf 874 Mitglieder. Danach stellte sie den Rechnungsabschluss des Jahres 2008 vor. Der Rechnungsprüfer, Herr Andreas Orban, ging auf die vorgenommene Kassenprüfung ein. Er bestätigte die ordnungsgemäße Kassen- und Buchführung.

Im Anschluss wurden Vereinsvorstand, Beirat, Rechnungsführer und -prüfer einstimmig entlastet.

Die Mitgliederversammlung beschloss, den Mitgliedsbeitrag 2009 mit 20,00 €  festzusetzen. Außerdem wurde der Weiterführung der Stelle der Leiterin der Hospizgruppe mit einem Beschäftigungsumfang von 30 % zugestimmt. Der DRK-Ortsverein wird bei Bedarf bei der Anschaffung eines weiteren Defibrillators für die „Helfer-vor-Ort-Gruppe" unterstützt. Der Haushaltsplan 2009 wurde einstimmig mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von je 77.380 € beschlossen.

Nach dem offiziellen Teil informierten Herr Bauer und Herr Stäbler vom DRK-Ortsverein über richtiges Verhalten in Notfällen. Die Handhabung und Wirkungsweise eines Defibrillators wurde vorgeführt und erläutert. Dabei wurde deutlich, dass bei lebensbedrohlichen Notfällen jede Minute zählt und auch die gut sichtbare Hausnummer den Helfern vor Ort und dem Rettungsdienst eine Hilfe beim Wettlauf gegen die Zeit sein kann.

 

 
2939 Zugriffe, zuletzt am 23.04.2017, 23:57:38