Home > Aktuelles > Aufstellen von Tierfallen (17.04.2009)

17.04.2009 Veröffentlichungsdatum: 17.04.2009
Aufstellen von Tierfallen

Aus aktuellem Anlass möchte die Gemeindeverwaltung darauf hinweisen, dass das Aufstellen von Tierfallen (Lebendfallen) in Wohngebieten nur unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt ist.

Beim Fangen von Tieren ist das Jagdgesetz zu beachten. Nicht jede Privatperson darf in Wohngebieten Fallen aufzustellen. Lediglich Jagdausübungsberechtigten ist es erlaubt, Fallen aufzustellen. Das Fangen von Tieren ohne entsprechende Jagdausübungsberechtigung stellt eine Zuwiderhandlung gegen das Jagdgesetz dar und kann entsprechend geahndet werden.

Da aber in Wohngebieten (befriedete Bezirke) die Jagd ruht, dürfen Grundstückseigentümer nur mit einer Ausnahmegenehmigung der Unteren Jagdbehörde Tiere fangen. Auch in einem solchen Fall ist die Sachkunde vom Antragsteller nachzuweisen.

Zudem gelten die Regelungen des Tierschutzgesetzes, wonach beim Fangen von Wirbeltieren so schonend wie möglich mit den Tieren umgegangen werden muss. Besonders bei Lebendfallen setzt dies voraus, dass der Fallensteller regelmäßig (alle 24 Stunden) die Fallen kontrollieren muss.

 
2804 Zugriffe, zuletzt am 16.08.2017, 14:19:21