Home > Aktuelles > Zensus 2011 (19.05.2011)

19.05.2011 Veröffentlichungsdatum: 19.05.2011
Zensus 2011

Zensus 2011 - Die Basis für die Entscheidungen von morgen

Am  09. Mai 2011 fällt der Startschuss für den Zensus 2011 in Deutschland, eine Bevölkerungs-, Gebäude- und Wohnungszählung.

Aus diesem Anlass besuchte Frau Dr. Carmina Brenner, Präsidentin des Statistischen Landesamtes Stuttgart die eigens für den Zensus eingerichtete Erhebungsstelle beim Landratsamt Böblingen.

Zensus - Was ist das überhaupt?

Der Begriff „ Zensus" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Begutachtung, Schätzung. Bereits die Römer haben einen Reichszensus, d.h. die Zählung der römischen Bürger, vorgenommen, um ihre Steuern festlegen zu können.

Auch heute noch finden in regelmäßigen großen Zeitabständen Volkszählungen statt, die letzten vor über 20 Jahren, vor dem Fall der Mauer. 2011 beteiligen sich nun mehr als  200 Staaten an der aktuellen Zensusrunde, darunter auch die Europäische Union. Die Ergebnisse können dann staatenübergreifend verglichen werden.

Der Zensus 2011 unterscheidet sich allerdings erheblich von der traditionellen Volkszählung.

Er erhebt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wo sie wohnen, welche Bildung sie haben und wie sie arbeiten. Das ist wichtig, denn nur so lassen sich zentrale Fragen beantworten: Brauchen wir mehr Schulen? Gibt es genügend Wohnungen? Und wie viele Menschen erreichen bald das Rentenalter?

Um diese Fragen zu beantworten, braucht man genaue und aktuelle Strukturdaten, die der Zensus liefert. Die Politik kann dadurch fundierte Entscheidungen treffen, der Länderfinanzausgleich neu berechnet und auch die Wahlkreise neu eingeteilt werden. 

Wer wird worüber um Auskunft gebeten?

Befragt werden aber nicht alle Personen. Nur rund 10% der Bevölkerung wird bei der Haushaltebefragung um Auskunft gebeten. Diese werden nach dem Zufallsprinzip ausgewählt.

Bei der Befragung  geht es u.a. um Fragen wie Alter, Familienstand, Staatsangehörigkeit  sowie Wohnsituation, Bildung und Berufstätigkeit. Um einen Gesamtüberblick über die Bevölkerung zu bekommen, werden noch Ergebnisse aus den Registern der Meldestellen und der Bundesagentur der Arbeit herangezogen. Außerdem werden Daten über sämtliche Gebäude und Wohnungen erhoben. 

Datenschutz garantiert

In Baden-Württemberg wird der Zensus vom Statistischen Landesamt Stuttgart und  den Erhebungsstellen vor Ort durchgeführt. Die Erhebungsstelle des Landratsamtes Böblingens organisiert die Befragung von ca. 22.600 Personen in den Städten und Gemeinden des Landkreises.  Die großen Kreisstädte innerhalb des Landkreises übernehmen die Erhebung in eigener Regie.

Für die Erhebungsstelle des Landratsamtes sind ca. 260 ehrenamtlich bestellte Erhebungsbeauftragte im Einsatz. Sie werden ab dem Stichtag 09. Mai 2011 die betreffenden Personen aufsuchen und befragen. Alle an der Durchführung des Zensus beteiligten Personen sind auf das Statistikgeheimnis und den Datenschutz verpflichtet. Die Befragungsergebnisse werden zentral bei der Erhebungsstelle zusammengetragen und ans Statistische Landesamt Stuttgart weitergeleitet. Die Daten dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden - zum Beispiel auch nicht ans Finanzamt, die Polizei oder die Meldestelle. Es gilt absolute Vertraulichkeit im Umgang mit allen Angaben. Persönliche Angaben der Bürgerinnen und Bürger werden also den abgeschotteten Bereich der Erhebungsstelle und des Statistischen Landesamtes Stuttgart nicht verlassen. Hilfsmerkmale wie Namen oder Geburtsdatum werden nach der Aufbereitung der Daten gelöscht. Nur die notwendigsten Daten bleiben für  eine aus Ziffern bestehende Statistik übrig.

Womit man mit einem Zitat von Frau Dr. Carmina Brenner schließen kann: „So viel Statistik wie nötig und so wenig wie möglich."

Ausführliche Informationen zum Thema finden Sie auch unter www.statistik-bw.de/zensus und unter  https://www.zensus2011.de/ . Die Erhebungsstelle des Landratsamtes Böblingen ist von Montag bis Mittwoch von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr und am Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr erreichbar und gibt gerne zu Fragen rund um den Zensus Auskunft (Tel.: 07031/663-1893). 

 
2159 Zugriffe, zuletzt am 19.11.2017, 17:47:20