Home > Aktuelles > Hochbetrieb im Gemeindewald (09.02.2012)

09.02.2012 Veröffentlichungsdatum: 09.02.2012
Hochbetrieb im Gemeindewald
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (121 kB - 550x455 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (164 kB - 550x619 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (167 kB - 550x605 Pixel)

Für die meisten unter uns bedeutet die bittere Kälte, sich morgens warm einzupacken und die Frage, ob das Auto anspringt. Für unsere Forstleute dagegen bedeutet der strenge Frost der letzten Tage, endlich mit schwerem Gerät in den Wald gehen zu können, ohne bei der Holzernte größere Schäden anzurichten.

In dieser und in der letzten Woche waren die Forstleute unserer gemeinsamen Waldarbeiterpartie an der K 1058 zwischen der Weiler Hütte und der B 464 eingesetzt. Zeitweise musste die K 1058 gesperrt werden, wenn die Forstleute in der unmittelbaren Nähe zur Kreisstraße arbeiten mussten.

Besonders spannend wurde es, wenn Bäume, die direkt an der Straße stehen, während des Fällens mit schwerem Gerät in Richtung des Waldes gedrückt wurden, um die Kreisstraße nicht zu blockieren und unnötig zu verschmutzen.

Auch wenn die eisigen Temperaturen größere Flurschäden beim Fällen vermeiden, sind sie doch, wie Revierförster Walter Langer betonte, für die Waldarbeiter ein „mordsmäßger Schlauch".

Deswegen wollen wir an dieser Stelle unseren Respekt ausdrücken vor dieser anstrengenden und anspruchsvollen Arbeit in unseren Wäldern. Schließlich soll bei der jährlichen Brennholzversteigerung, die am 9. März 2012 in der Radsporthalle stattfinden wird, genügend Brennholz für alle vorhanden sein.

Gemeinde Weil im Schönbuch

 
2988 Zugriffe, zuletzt am 23.10.2017, 06:10:02