Home > Aktuelles > Weil im Schönbuch ist schöner ohne Müll (20.03.2012)

20.03.2012 Veröffentlichungsdatum: 20.03.2012
Weil im Schönbuch ist schöner ohne Müll

Ablagerung von Müll auf öffentlichen und privaten Flächen

In der letzten Zeit häufen sich die Beschwerden beim Ordnungsamt über wild abgelegten Müll im Gemeindegebiet. Nicht nur Müllbeutel mit Haus- bzw. Renovierungsmüll wurden auf öffentlichen wie auch privaten Flächen abgelegt. Auch im Außenbereich wurden Bauschutt bzw. Reste aus Renovierungsarbeiten abgelagert.

Das nicht ordnungsgemäße Entsorgen von Müll stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die nicht nur mit einem Bußgeld geahndet werden kann. Sofern der Verursacher festgestellt werden kann, können diesem auch die Kosten für die Entsorgung in Rechnung gestellt werden.

Die Gemeindeverwaltung bittet Sie daher um Mithilfe. Sollten Sie sehen, dass Personen Müll auf öffentlichen oder privaten Flächen entsorgen, notieren Sie sich ggf. das Kennzeichen oder teilen Sie Ihre Beobachtungen dem Ordnungsamt, Frau Groß, Tel.: 07157/1290-46 mit. Letzten Endes muss der Steuerzahler für die Entsorgung und somit auch für ein so ungebührliches und gedankenloses Verhalten Einzelner aufkommen.

Hundekot auf öffentlichen Wegen

In letzter Zeit berichten Landwirte, dass sie immer wieder Hundekot, verpackt in die Beutel der Hundetoiletten, auf ihren Feldern und Wiesen finden. Die Beutel aus den Hundetoiletten werden teilweise zwar mitgenommen und die Hinterlassenschaften der Vierbeiner ordnungsgemäß aufgenommen. Wenn dann allerdings die Beutel mit dem darin enthaltenen Hundekot auf Feldern und Wiesen entsorgt werden, widerspricht dies gänzlich dem Konzept der Hundetoiletten.

Das Entsorgungskonzept basiert allerdings darauf, dass der Hundehalter beim Ausführen seines Hundes an einer Hundetoilette eine Tüte entnimmt, während seines Spaziergangs die Hinterlassenschaften seines Hundes mit dieser Tüte aufnimmt und bei der Rückkehr diese Tüte in den Abfallbehälter der Hundetoilette einwirft.

Eine Entsorgung der Plastiktüten in der Natur widerspricht natürlich gänzlich diesem Konzept. Die Plastiktüten können zum Beispiel in das Futter von Nutztieren gelangen und so zu Krankheiten führen.

Die Gemeindeverwaltung möchte daher an dieser Stelle darauf hinweisen, dass die gefüllten Hundekotbeutel bitte auch an den dafür vorgesehen Stellen entsorgt oder alternativ auch über den Hausmüll entsorgt werden sollten.

 
1611 Zugriffe, zuletzt am 24.05.2017, 16:32:36