Home > Aktuelles > Schaichhofsiedlung bei strahlendem Wetter offiziell übergeben (31.05.2012)

31.05.2012 Veröffentlichungsdatum: 31.05.2012
Schaichhofsiedlung bei strahlendem Wetter offiziell übergeben
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (200 kB - 550x925 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (106 kB - 550x694 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (117 kB - 550x556 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (90 kB - 550x429 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (97 kB - 550x349 Pixel)

Am letzten Freitag hatten sich bei strahlendem Wetter viele Bewohnerinnen und Bewohner der Schaichhofsiedlung zur offiziellen Übergabe des Sanierungsgebiets eingefunden. Musikalisch umrahmt von den Harmonikafreunden und mit Unterstützung bei der Bewirtung durch Spass an d´r Freid gab es die erste große Gelegenheit, die Eignung des Plätzchens in der Christophstraße zum Feiern auf die Probe zu stellen.

Bürgermeister Wolfgang Lahl äußerte sich in seiner Rede überzeugt davon, nach einem intensiven Planungs- und Bauprozess aus den vorhandenen Möglichkeiten das Beste für die Schaichhofsiedlung erreicht zu haben. Saniert wurde nicht nur der Straßenraum, ein weiteres wichtiges Ziel war die Verbesserung der Lebens- und Wohnqualität durch mehrere kleine Kommunikationsbereiche. Außerdem hatte die Gemeinde die Gelegenheit genutzt, die Wasserleitungen und die Abwasserrohre komplett zu erneuern.

Ein wichtiger Aspekt war für den Bürgermeister, dass nicht nur im öffentlichen Bereich investiert wurde. Er freute sich darüber, das viele Private die Gelegenheit nutzten und ihre privaten Gebäude energetisch sanierten. Denn, so der Bürgermeister, die Energiewende wird nur gelingen, wenn wir im privaten Bereich unsere Gewohnheiten, aber auch die bauliche Substanz ändern.

1,9 Mio. Euro wurden von der Gemeinde investiert, berichtete der Bürgermeister und dankte dem Land Baden-Württemberg für die aufgestockten Sanierungsmittel von zusammen 720.000 Euro, ohne die dieser finanzielle Kraftakt der Gemeinde nicht möglich gewesen wäre. Den Abgeordneten aus dem Wahlkreis dankte der Bürgermeister für ihre Unterstützung bei den Zuschussanträgen der Gemeinde.

An die Einwohnerschaft in der Schaichhofsiedlung richtete er seinen besonderen Dank für die Geduld in der zweijährigen Bauphase, die wegen der beengten Platzverhältnisse nicht einfach waren. Ein Lob hatte er außerdem für die gute Zusammenarbeit mit der Kommunalentwicklung, die beteiligten Planer, die ausführende Firma Strohäker und für das Team im Ortsbauamt.

„Ein kleines Wohngebiet mit großer Wohnqualität", so lautete das Fazit des Bürgermeisters.

Der Landtagsabgeordnete Florian Wahl sagte zur Schaichhofsiedlung, das sich das Ergebnis wirklich sehen lassen könne. Er könne dies aus eigener Erfahrung einschätzen, denn vor der Landtagswahl 2011 habe er hier selber Wahlprospekte verteilt. Die Schaichhofsiedlung sei ein gutes Beispiel dafür, wie die Lebens- und Wohnqualität steigen, wenn der Wille zur Gestaltung vorhanden ist.

Das Projekt zeige, dass es der richtige Weg ist, das Ziel der ökologischen und sozialen Veränderungen zusammen mit den Kommunen umzusetzen. Sein Fazit war: neue Projekte sind zu begrüßen, wenn wie hier etwas Sinnvolles herauskommt.

Symbolhaft für die endgültige Übergabe des Gebiets an die Einwohnerschaft durchschnitten Bürgermeister Wolfgang  Lahl und der Abgeordnete Florian Wahl das Band, mit dem bisher die Christophstraße abgesperrt war.

Bei schönem Wetter entwickelte sich dann dank der hervorragenden Bewirtung durch Spass an d´r Freid eine richtige Hocketse, bei der das frühsommerliche Wetter genossen werden konnte.

Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Spass an d`r Freid und an die Harmonikafreunde, die zu dieser ungewöhnlichen Tageszeit die musikalische Umrahmung der Übergabe übernahmen und die Festgäste mit ihren Musikstücken erfreuten.

 

 
2664 Zugriffe, zuletzt am 27.03.2017, 13:41:14