Home > Aktuelles > Jubiläumsfest in der Kindertagesstätte In der Röte (09.10.2012)

09.10.2012 Veröffentlichungsdatum: 09.10.2012
Jubiläumsfest in der Kindertagesstätte In der Röte
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (111 kB - 550x825 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (95 kB - 550x825 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (52 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (99 kB - 550x737 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (95 kB - 550x825 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] (120 kB - 550x642 Pixel)
Bild Nr. 7 in voller Auflösung anzeigen
[7] (101 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 8 in voller Auflösung anzeigen
[8] (72 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 9 in voller Auflösung anzeigen
[9] (95 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 10 in voller Auflösung anzeigen
[10] (108 kB - 550x825 Pixel)
Bild Nr. 11 in voller Auflösung anzeigen
[11] (118 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 12 in voller Auflösung anzeigen
[12] (83 kB - 550x384 Pixel)
Bild Nr. 13 in voller Auflösung anzeigen
[13] (83 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 14 in voller Auflösung anzeigen
[14] (98 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 15 in voller Auflösung anzeigen
[15] (92 kB - 550x367 Pixel)
Bild Nr. 16 in voller Auflösung anzeigen
[16] (111 kB - 550x393 Pixel)

„50 Jahre sind vergangen, viele sind bei uns ein- und ausgegangen..."

So war es auch am Jubiläumsfest in der Kindertagesstätte In der Röte am 3. Oktober 2012. Kinder, Eltern, Ehemalige (Kinder, Eltern, die ihre Kindheiit in der Röte verbracht haben und Erzieherinnen) entdeckten sich in der Fotoausstellung und in den wunderschönen Alben der vergangenen Jahre und tauschten ihre Kindergartenerinnerungen aus. Drei „Kindergartenkinder" der Jahre 1962 und 1964 gaben sich zu erkennen und zeigten sich beeindruckt über „Kindheit heute".

Zum Auftakt des Festes tauchte plötzlich der Räuber Hotzenplotz auf und rief die Kinder zusammen, seinen 50jährigen Geburtstag zu feiern, schließlich sei er dafür aus dem Gefängnis entlassen worden. Er sei schließlich genauso alt wie die Kita Röte, und das sei ein Grund zum Feiern.

Er umrahmte die Feierlichkeiten, denn seine Geschichten haben sich seit Generationen in die Herzen der Kinder eingeschlichen: mit ihm zusammen sangen die Kinder ein lustiges Begrüßungslied und zeigten fröhlich den Gästen, wie man sich in der Kita heute untereinander begrüßt, abwechslungsreich und jeden Tag ein wenig anders.

Herr Bürgermeister Lahl, den die großen Kinder bereits kennen und mögen, begrüßte in seiner offiziellen Geburtstagsrede die Kinder mit ihren Eltern und alle Gäste. Er zeigte auf, welche Veränderungen in den 50 Jahren im Bereich der Kinderbetreuung geschehen sind und spannte somit den Bogen zur heutigen Betreuungslandschaft.

Es ist ein besonderer Grund zum Feiern, denn die vergangenen drei Jahre waren schon eine Herausforderung: zunächst der Umbau, dann der Einzug der Krippenkinder und nach kurzer Zeit der Freude über den Zugewinn an Räumlichkeiten tropfte stellenweise das Wasser von oben herab!

Bürgermeister Lahl dankte für das Verständnis der Eltern und Erzieherinnen, die mit großer Geduld alle Unannehmlichkeiten, die nicht aus dem Weg geräumt werden konnten, mitgetragen haben. Somit konnte diese anstrengende Zeit der Mängelbeseitigung gemeinsam durchgestanden werden.

Beherzt folgte das Geburtstagslied „Happy Birthday" der Kinder, dabei zogen einige Kinder einen Handwagen mit einer riesigen Geburtstagtorte aus der Kindertagesstätte zu den Gästen.

Pfarrer Götz Krusemarck brachte unter einem großen bunten Regenschirm seine Glück- und Segenswünsche zum Ausdruck. Solch ein Schirm schützt vor Regen und auch vor zuviel Sonne, erzählte er den Kindern und Gästen. Es ist gut, dass wir darunter Schutz suchen können und behütet sind. Schutz und Geborgenheit brauchen auch unsere Seelen, damit es uns gut geht. Somit wünscht er allen Kindern, die in der Röte aus- und eingehen, sowie ihren Eltern und Familien Gottes Segen und seine Geborgenheit. Somit wurde der große bunte Schirm zum Symbol für die Erfahrung von Liebe und Geborgenheit in der Kindertagesstätte, herzlichen Dank!

Nun war es Zeit zum Mittagessen, wozu die Kinder mit ihrem Tisch -und Danklied aufforderten.

„Spaß an d`r Freid e. V." hatte gut für das leibliche Wohl gesorgt, so dass sich das Zelt bald füllte.

Die Spielstraße auf dem Schulhof wurde eröffnet, das Fotostudio begrüßte mutige Verkleidungskünstler und das große Glücksrad wurde in Schwung gesetzt.

Bei Kaffee und Kuchen wurde geplaudert und erzählt.

Höhepunkt des Nachmittages war Clown Valentino, der die Kinder und auch viele Erwachsenenseelen beglückte mit Zauberei, Jonglage und allerlei Nonsens und Kunststücken. Es wurde herzhaft gelacht und mitgefiebert.

Anschließend erfüllte Clown Valentino auf dem Spielplatz Kinderwünsche und modellierte viele, viele Luftballontiere.

Zwei Kindertanzgruppen von „Spaß an d`r Freid e. V." beglückten alle Gäste zum Ausklang des Festes mit heißen Rhythmen und wunderschönen Tänzen und erhielten viel Applaus.

Es war ein wunderschönes Fest, zu dem viele fleißige Helfer beigetragen haben.

Die Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte bedanken sich sehr herzlich bei allen Gästen, Eltern und Kindern für ihr Kommen, bei den vielen, vielen fleißigen Helfern und Helferinnen, die mit Rat und Tat zur Seite standen und auch bei den Vorbereitungen aktiv waren.

Einen besonderen Dank an „Spaß an d`r Freid e. V."., die mit ihrer großen Arbeitsgruppe wieder mit dem Aufbau von Zelten und dem guten Essen für das leibliche Wohl gesorgt haben.

Ein herzlicher Dank geht auch an die Firmen, die die Überraschungen für das Glücksrad gespendet haben: Flora Apotheke, WIS Reisebüro Wagner, Gourmet Café, Steffen Kleindienst, Klenk Beschriftungen, Vogelsang Bauorganisation & Projektmanagement, Württembergische Versicherung Markus und Daniela Frank, Softessenz, Speidel Innenausbau, Optik Landsgesell, Jörger Mode, Selma`s Hairport, Easy Sports Nürtingen, Heim Walddorfhäslach und Artes Assekuranz Service (Ulli Gigis).

 
2814 Zugriffe, zuletzt am 29.04.2017, 01:11:01