Home > Aktuelles > Auszeichnung für die Streuobstpädagogen (14.03.2013)

14.03.2013 Veröffentlichungsdatum: 14.03.2013
Auszeichnung für die Streuobstpädagogen
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (125 kB - 550x450 Pixel)

Auszeichnung an die Streuobstpädagogen im Landkreis wurde in Weil im Schönbuch übergeben

Seit 2003 gibt es in Weil im Schönbuch das von Beate Holderied konzipierte „Grüne Klassenzimmer". Das Grüne Klassenzimmer an unserer Schule wurde bereits mehrmals prämiert und ausgezeichnet.

2011 wurde dieses Konzept mit Unterstützung des Landkreises und des Plenums Heckengäu auf den ganzen Landkreis ausgeweitet, so dass heute 55 ausgebildete und qualifizierte Streuobstpädagogen im Landkreis Böblingen aktiv sind. Streuobstpädagogen vermitteln über das ganze Jahr Schulkindern Kenntnisse über die Entwicklung und die Abläufe bei einer Streuobstwiese im Wandel der Jahreszeiten. Dabei steht die praktische Erfahrung vor Ort im Vordergrund.

Dieser Ansatz überzeugte auch das Zentrum für Umweltkommunikation der deutschen Bundesstiftung Umwelt, die in Deutschland die Umsetzung der UN-Dekade Biologische Vielfalt fördert. 

Beate Holderied erhielt am 7. März stellvertretend für alle Streuobstpädagogen im Landkreis aus der Hand von Landrat Roland Bernhard die Auszeichnung der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Übergeben wurde die Auszeichnung an passender Stelle, nämlich direkt im „Grünen Klassenzimmer" südlich der Grund- und Werkrealschule. Der Landrat war voll des Lobes für die Arbeit der Streuobstpädagogen und dankte Beate Holderied und allen Streuobstpädagogen für ihre Bereitschaft, das Wissen um natürliche Abläufe an die Schülerschaft weiterzugeben.

Bürgermeister Wolfgang Lahl schloss sich den anerkennenden Worten des Landrats an und betonte, wie sehr die Idee des Grünen Klassenzimmers diese Anerkennung und Auszeichnung verdiene.

 
2541 Zugriffe, zuletzt am 24.04.2017, 04:44:40