Home > Aktuelles > Gentechnikfreier Pflanzenanbau im Landkreis Böblingen und in der Gemeinde Weil im Schönbuch (27.03.2014)

27.03.2014 Veröffentlichungsdatum: 27.03.2014
Gentechnikfreier Pflanzenanbau im Landkreis Böblingen und in der Gemeinde Weil im Schönbuch

In letzter Zeit erreichten die Gemeindeverwaltung Anfragen zur Haltung der Gemeinde Weil im Schönbuch zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen. Der Gemeinderat hat sich dazu bereits am 19.11.2013 eindeutig positioniert, indem er die Charta des Landkreises Böblingen zu diesem wichtigen Thema sinngemäß und einstimmig übernahm. Die Charta des Landkreises Böblingen zum Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen lautet:


1.      Im Landkreis Böblingen wird weiterhin auf den Anbau gentechnisch veränderter Pflanzen verzichtet. Der Landkreis Böblingen soll eine gentechnikfreie Anbauregion bleiben.

2.           Den Landwirten, Gärtnern und Förstern im Landkreis Böblingen wird nahegelegt, auf den Anbau von gentechnisch veränderten Pflanzen zu verzichten.

3.       Die Berater im Amt für Landwirtschaft und Naturschutz und der Stabstelle für Regionalentwicklung und Tourismus werden auch zukünftig keinerlei Empfehlung zum Anbau genveränderter Pflanzen abgeben.

4.  Die Erzeuger und Verarbeiter von Lebensmitteln werden aufgefordert, ihre Produkte nach Möglichkeit „ohne Gentechnik“ zu produzieren und diese gemäß dem Gentechnikgesetz entsprechend zu kennzeichnen.

5.    Den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis Böblingen wird empfohlen, bei ihrem Lebensmitteleinkauf die Kennzeichnung „ohne Gentechnik“ zu beachten.

6.       Den im Landkreis Böblingen tätigen Forschungseinrichtungen wird nahegelegt auf Anbauversuche, die nicht der Sicherheitsforschung dienen, zu verzichten.

7. In Einrichtungen des Landkreises einschließlich Kreiskrankenhäusern sollen in Cafeterien und Kantinen keine Lebensmittel eingesetzt werden, die als gentechnisch verändert gekennzeichnet sind. Die Kantinenpächter der kreiseigenen Berufs- und Sonderschulen und des Landratsamtes Böblingen haben sich bereits in Zusatzvereinbarungen zu den Kantinenpachtverträgen dazu verpflichtet, keine Produkte einzusetzen, die als gentechnisch verändert gekennzeichnet sind.

8.     Kreiseigene landwirtschaftliche Flächen werden nur unter der Bedingung verpachtet, dass auf diesen Flächen keine gentechnikveränderten Pflanzen angebaut werden.

 

Gemeinde Weil im Schönbuch

 
1284 Zugriffe, zuletzt am 27.05.2017, 18:26:30