Home > Aktuelles > Weiler Rettungszentrum: Spatenstich und webcam (15.04.2014)

15.04.2014 Veröffentlichungsdatum: 15.04.2014
Weiler Rettungszentrum: Spatenstich und webcam
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (110 kB - 550x548 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (85 kB - 550x621 Pixel)
Bild Nr. 3 in voller Auflösung anzeigen
[3] (114 kB - 550x626 Pixel)
Bild Nr. 4 in voller Auflösung anzeigen
[4] (76 kB - 550x251 Pixel)
Bild Nr. 5 in voller Auflösung anzeigen
[5] (60 kB - 550x153 Pixel)
Bild Nr. 6 in voller Auflösung anzeigen
[6] Unsere webcam: http://www.solarcamlab.com/webcam27/picture_webcam27.jpg
(67 kB - 550x414 Pixel)

Gemeinschaftsarbeit beim Spatenstich für das Rettungszentrum

Bei strahlendem Sonnenschein fand am Donnerstag, den 10. April 2014 eines der drei wichtigen Ereignisse bei dem Bau eines neuen Gebäudes statt. 10 Beteiligte griffen zum Spaten und nahmen den symbolischen Spatenstich vor.

In seiner Ansprache zum Spatenstich griff Bürgermeister Wolfgang Lahl den Gemeindeentwicklungsplan auf. Das Rettungszentrum, so der Bürgermeister, sei ein weiterer Schritt zur Umsetzung der darin enthaltenen Schwerpunktmaßnahmen. Zu den Finanzen betonte er die solide Finanzierung der Baukosten von 6,3 Mio. Euro aus der Rücklage der Gemeinde und dankte dabei dem Land Baden-Württemberg für den Zuschuss von 275.000m- Euro und der Landkreisverwaltung für die Unterstützung im Zuschussverfahren.

Ein großes Lob hatte der Bürgermeister für die an der Planung Beteiligten, unter denen viele Ehrenamtliche zahllose Stunden und Tage in die Planung des Rettungszentrums investiert haben. Manche Sitzungen begannen morgens um 9.00 Uhr und endeten am Abend um 22.00 Uhr, berichtete er. Unter den vielen Mitwirkenden hob der Bürgermeister besonders Markus Ferber für die Weilemer Abteilung der Feuerwehr, Michael Bauer für das DRK und Michael-Hübner-Hecker für die DLRG hervor und dankte Ortsbaumeister Tobias Ehmann für die konsequente Begleitung der Planungen. Großer Dank gebühre auch dem Gemeinderat für seine zielführenden Entscheidungen.

Zu guter Letzt wünschte der Bürgermeister den bis in den Herbst 2015 reichenden Bauarbeiten einen unfallfreien Verlauf und hob die Sicherheit hervor, die das neue Rettungszentrum für die Einwohnerschaft bieten wird.

Wolf Eisenmann, der stellvertretende Landrat, hatte zum Nachweis der Baugenehmigung den „Roten Punkt“ mitgebracht, den er an den Bürgermeister übergab. In Weil im Schönbuch ist immer etwas los betonte der 1. Landesbeamte und verwies auf die vielen großen Bauprojekte in der Gemeinde. Der Standort im Hägnach ist für ein Rettungszentrum optimal gewählt, brachte er vor, wenngleich die exponierte Lage einige Anstrengungen in der Planung und im Genehmigungsverfahren erforderten. Und zudem, so der Vertreter des Landratsamtes, bietet der absehbare Wegfall des alten Feuerwehrmagazins am See vielfältige Möglichkeiten für die innerörtliche Entwicklung.

Pfarrer Kurt Vogelgsang und Pfarrer Benjamin Hoch hatten gerne die Einladung angenommen, bei diesem Spatenstich einige Grußworte der Kirchengemeinden anzubringen. Pfarrer Vogelgsang betonte den Zweck des Gebäudes, nämlich die Rettung von Menschen und berichtete, dass er viel lieber den Klang des Martinshorns höre als den Glockenklang der Martinskirche vor Bestattungen. Sein katholischer Amtskollege Hoch segnete nicht nur die bereitgestellten Spaten, sondern hatte mit einem Alarmruf an die Nummer 112 noch einen Wettstreit vorbereitet, ob die Feuerwehr oder das DRK als Erste reagieren. Da beim DRK-Rettungswagen zuerst das Blaulicht aufleuchtete, aber bei dem Feuerwehrfahrzeug als Erstes das Martinshorn losging, konnten sich beide als Sieger betrachten.

Zum symbolischen Spatenstich schritten dann die beiden Pfarrer, Vertreter von Feuerwehr, DRK und DLRG, der planenden Kplan AG, des Landratsamts und der Gemeindeverwaltung.

Im Anschluss lud die Gemeinde zu einem kleinen Vesper ein, welches vom DRK-Ortsverein zubereitet und ausgegeben wurde. Auch dafür ein herzliches Dankeschön an den DRK-Ortsverein.

Nach dem Spatenstich sind die Baumaßnahmen beim Rettungszentrum nun auch auf dem Grundstück angelaufen. Hier können Sie ein stündlich aktuelles Bild abrufen:

http://www.solarcamlab.com/webcam27/picture_webcam27.jpg

 

 
3102 Zugriffe, zuletzt am 29.04.2017, 19:34:06