Home > Aktuelles > Der Gemeinderat von Weil im Schönbuch war unterwegs, (07.06.2017)

07.06.2017 Veröffentlichungsdatum: 07.06.2017
Der Gemeinderat von Weil im Schönbuch war unterwegs,
Bild Nr. 1 in voller Auflösung anzeigen
[1] (119 kB - 550x289 Pixel)
Bild Nr. 2 in voller Auflösung anzeigen
[2] (117 kB - 550x324 Pixel)

Von dem sog. Molkeplatz (früheres Grundstück Gaststätte Ochsen / Alte Molke) wurde eine Teilfläche der Hauptstraße zugeschlagen, um eine Linksabbiegerspur zu ermöglichen.

Der Gemeinderat befasste sich bereits mit den ersten Überlegungen zur künftigen Nutzung. Am Freitag, den 2. Juni 2017 besichtigten der Gemeinderat und die Verwaltung mehrere neu gebaute Plätze in der näheren Umgebung, um sich einen direkten Eindruck zu verschaffen, wie andere Gemeinden vorgegangen sind.

Zu Beginn wurde der jüngste Platz in Aichtal-Aich angefahren, der sowohl von der Lage an einer stark frequentierten Straße als auch im Hinblick auf den Grundstückszuschnitt (lang und schmal) Gemeinsamkeiten mit dem Molkeplatz hat. Der Platz kostete incl. Wasserspiel ca. 200.000 Euro und vereint mehrere Nutzungen. Von besonderem Interesse war, wie sich der wassergebundene Belag in der Praxis bewährt und ob es mit diesem Belag Schwierigkeiten mit dem Schmutzaustrag vom Platz gibt.

In Vollmaringen machte sich der Gemeinderat ein Bild vom neu gestalteten Platz an der Ortsdurchfahrt. Bei diesem Platz mit geringerem Verkehrsaufkommen wurde ein hochwertiges und dementsprechend teures Granitpflaster verwendet. Wie beim Molkeplatz war ein Höhenunterschied zu überwinden, was durch Stufen bewerkstelligt wurde.

Den Abschluss bildeten mehrere Plätze in Nagold. Ralf Fuhrländer, der Leiter des Stadtplanungsamts, führte den Gemeinderat zu mehreren Plätzen, die im Zuge der Bundesgartenschau neu gestaltet wurden. Dabei gewann der Gemeinderat Eindrücke sowohl von kleinen, eher schlicht gestalteten Plätzen als auch von aufwändigen Gestaltungen mit Kunstwerken. Unter dem Strich konnte sich der Gemeinderat an diesem Nachmittag ein gutes Bild von verschieden angelegten Plätzen mit unterschiedlichen Funktionen und Herstellungskosten machen. In einer der nächsten Sitzungen wird dieses Thema zur weiteren Beratung in den Gemeinderat gebracht werden.

 
456 Zugriffe, zuletzt am 22.09.2017, 13:56:07