Home > Aktuelles > CAP-Markt ausgezeichnet (22.12.2001)

22.12.2001
CAP-Markt ausgezeichnet

Warning: getimagesize(/var/www/vhosts/weil-im-schoenbuch.de/httpdocs/aktuelles/2001-12-22.cap.jpg): failed to open stream: No such file or directory in /var/www/vhosts/weil-im-schoenbuch.de/httpdocs/aktuelles.php on line 442
Bild
Verbandsvorsitzender Dr. Jürgen Fritz (links) übergibt Bürgermeister Andreas Brand (rechts) die Anerkennungsurkunde

Regionaler Wettbewerb "Modellprojekt innerörtlicher Einzelhandel" entschieden

STUTTGART (vrs). Der vom Verband Region Stuttgart im vergangenen Jahr ausgeschriebene Wettbewerb "Modellprojekt innerörtlicher Einzelhandel" ist entschieden worden. Teilgenommen haben insgesamt neun Städte und Gemeinden aus der Region. Der mit renommierten Fachleuten und Vertretern aus Regionalversammlung und Fachverbänden besetzten Wettbewerbsjury unter Vorsitz des Freien Architekten und Stadtplaners Prof. Winfried Schwantes wurde dabei ein breites Spektrum unterschiedlicher Projekte und Konzeptionen zum Thema "Integration von Einzelhandel in die Innenstädte" präsentiert. "Es zeigt sich, dass es Entwicklungsmöglichkeiten in den Innenstädten und Ortskernen gibt. Die unterschiedlichen Ansätze in den Wettbewerbsbeiträgen machen das Ergebnis des Wettbewerbs dabei interessant und auch für andere Kommunen übertragbar," so der Verbandsvorsitzende Dr. Jürgen Fritz.

Nach Prüfung der eingereichten Wettbewerbsunterlagen hat sich die Jury entschieden, drei der Beiträge als besonders gelungene Beispiele für innerörtliche Einzelhandelsprojekte zu prämieren. Drei weiteren Beiträgen winken aufgrund ihrer beispielhaften Ansätze Anerkennungen. Auf eine weitere Differenzierung dieser Kategorien wurde verzichtet.

Einen gewissen Sonderfall stellt der Beitrag der Gemeinde Weil im Schönbuch dar. Hier wurde ein leerstehender innerörtlicher Markt in Zusammenarbeit mit einem gemeinnützigen Träger wieder aktiviert. Gemeinsam mit den Gemeinnützigen Wohn- und Werkstätten Sindelfingen gelang es, ein Stück Nahversorgung wiederherzustellen und gleichzeitig Arbeitsplätze für behinderte Menschen zu schaffen. Herausgestellt wurde hier die Verknüpfung von sozialem Engagement mit der Sicherung der Nahversorgung. Zwar sah die Wettbewerbsjury hierin nicht ein generell zukunftsweisendes Konzept für den innerörtlichen Einzelhandel. Als Beispiel dafür, dass die Nahversorgung auch in kleinen Gemeinden nicht ganz abgeschrieben werden muss, verdiene dieser Beitrag jedoch Anerkennung.

Bürgermeister Brand zeigte sich erfreut über die Auszeichnung durch den Verband Region Stuttgart. Im Beisein der Weilemer Regionalrätinnen Brigitte Schick (CDU) und Maren Hampe (SPD) nahm Andreas Brand die Auszeichnung entgegen. "Solch eine Auszeichnung ist schön, noch schöner wäre es, wenn noch mehr Bürgerinnen und Bürger das Angebot des CAP-Marktes nutzen," sagte der Weilemer Schultes. Es reiche nicht, Defizite in der innerörtlichen Nahversorgung zu beklagen und dann nicht einzukaufen. Letztendlich entscheide der wirtschaftliche Erfolg über den dauerhaften Bestand des CAP-Marktes. Bürgermeister Brand appellierte an die Bevölkerung, das Angebot auch tatsächlich zu nutzen.

 
3948 Zugriffe, zuletzt am 27.03.2017, 18:10:32