Home > Aktuelles > Feuerwehr Weil im Schönbuch hilft betroffenen Feuerwehrfamilien in den USA (28.11.2001)

28.11.2001

Feuerwehr Weil im Schönbuch hilft betroffenen Feuerwehrfamilien in den USA

.
Bürgermeister Andreas Brand und Hauptkommandant Bertold Löffler bei der Sparschweinübergabe Willi Dongus
  Bürgermeister Andreas Brand und Hauptkommandant Bertold Löffler bei der Sparschweinübergabe Willi Dongus

Unauslöschlich bleiben die schrecklichen Bilder des 11.September 2001 in New York und Washington. Bei der Pflichterfüllung im World Trade-Center sind bis zu 300 Feuerwehrkameraden und -kameradinnen ums Leben gekommen. Dies nahm der Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg zum Anlaß, eine Spendenaktion ins Leben zu rufen.

Die Feuerwehr Weil im Schönbuch mit ihren Abteilungen Weil, Breitenstein, Neuweiler, der Altersabteilung und der Jugendfeuerwehr unterstützten diese Spendenaktion tatkräftig. Allein bei der Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr am vergangenen Samstag spendeten die Floriansjünger der Schönbuch-Gemeinde einen Betrag von 874 DM. Zusammen mit den Spenden in den Abteilungen beträgt die Gesamtsumme aller Spenden der örtlichen Wehren über 1.800 DM. Ein stolzes Ergebnis, das ein klein wenig die Not der Hinterbliebenen lindern soll. Gesamtkommandant Bertold Löffler übergab zusammen mit Bürgermeister Andreas Brand symbolisch das Geld in zwei Sparschweinen an den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Böblingen, Willi Dongus. Er dankte den Kameraden aus Weil im Schönbuch für ihre Spenden. Damit zeige man Solidarität mit den Hinterbliebenen der ums Leben gekommenen Kameraden in New York.